17.01.2007

RDV4M - online Testphase verlängert

Mitgliedsbetriebe des LKV Baden-Württemberg können bis zum 28.02.2007 gebührenfrei auf die Internetanwendung RDV4M - online zugreifen. Die Test- und Schnupperphase wird um einen weiteren Monat verlängert um allen interessierten Betrieben eine Vorführung und Einweisung durch ihren Zuchtwart zu ermöglichen.

Bitte wenden Sie sich an Ihren zuständigen Zuchtwart und vereinbaren Sie einen Termin.
 
11.01.2007

Veranstaltungen zu RDV4M-Online

Der LKV informiert seine Mitgliedsbetriebe in einer Reihe von Veranstaltungen über die erweiterten Möglichkeiten der Online-Auswertung von MLP-Daten über Internet. Zusätzlich wird die Online-Meldung von Besamungsdaten an die Besamungsstation durch Eigenbestandsbesamer vorgestellt.
Folgende Termine sind anberaumt:
1. Do., 18.01.2007 in 89129 Langenau, Gasthaus "Linde", 20 Uhr
2. Die., 23.01.2007 in 72539 Huldstetten, Gasthaus "Adler", 14 Uhr
3. Mi., 24.01.2007 in 88422 Betzenweiler, Gasthaus "Traube", 14 Uhr
4. Mi., 24.01.2007 in 74532 Ilshofen, Amt f. Landwirtschaft, 20 Uhr
4. Do. 25.01.2007 in 89547 Heldenfingen, Gasthaus "Ochsen", 20 Uhr


Alle Interessenten sind herzlich eiingeladen.
 
08.01.2007

Quotenausnutzung holt auf

Seit der saisonale Tiefpunkt der Milchanlieferung Mitte November 2006 überschritten wurde, hat sich die rückläufige Tendenz beim Milchaufkommen in eine leicht steigende umgekehrt. Inzwischen liefern die deutschen Milcherzeuger wieder etwas mehr Milch als im Vorjahr an die Molkereien an. Dies wirkt sich auf die Quotenausnutzung aus, die zuletzt aufgeholt hat und auf 98,5 % gestiegen ist. [Mehr...]
 
23.12.2006

Parlament billigt neue Regeln zur Offenlegung von Futtermittelbestandteilen

Das Europäische Parlament hat die neuen Bestimmungen zur Futtermittelkennzeichnung in der vergangenen Woche gebilligt. Danach sind Futtermittelhersteller künftig im Einklang mit einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) nicht mehr verpflichtet, Landwirten auf Anfrage die exakte Zusammensetzung ihrer Produkte mitzuteilen.
 
22.12.2006

Milchanlieferungen steigen weiter

Die Milchanlieferungen an die deutschen Molkereien sind seit dem Monatswechsel wieder angestiegen. Nach Angaben der Zentralen Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) erhöhten sich die Liefermengen in der Woche zum 9. Dezember 2006 saisonal in Niedersachsen um 0,9 %, in Rheinland-Pfalz um 2,1 % und in Nordrhein-Westfalen um 2,4 %; aus Bayern lagen noch keine Angaben vor.
 
21.12.2006

Milchanlieferung in Deutschland über Vorjahr

Die Milchanlieferung an die deutschen Molkereien steigt in der zweiten Dezemberhälfte saisonal bedingt an. Seit das Saisontief um die Monatswende November/Dezember durchschritten ist, wird auch die Vorjahresanlieferung übertroffen. In der 49. Woche erfassten die deutschen Molkereien 1,3 Prozent mehr Milch als in der Vorwoche. Im Vergleich zur Vorjahreswoche waren es 1,5 Prozent mehr. [ZMP...]
 
07.12.2006

Qualität der Maissilage mit großen Schwankungen

In Deutschland hat die Qualität der Maissilage in diesem Jahr erneut unter schwierigen Witterungsverhältnissen gelitten. Laut Deutschem Maiskomitee (DMK) fallen extreme regionale Qualitätsunterschiede in Abhängigkeit vom Standort und von den spezifischen Bedingungen vor Ort auf. Insbesondere der verfügbare durchwurzelungsfähige Bodenraum und ein möglicher Grundwasseranschluss für die Maiswurzeln hätten in diesem Jahr entscheidende Bedeutung erlangt.
 
07.12.2006

Ausnahme von der N-Obergrenze auf Grünland vorgesehen

Der Nitratausschuss der EU hat am 13. November 2006 dem Antrag Deutschlands zur Inanspruchnahme der Ausnahmeregelung von der N-Obergrenze (230 kg N/ha anstatt 170 kg N/ha) für intensiv genutztes Grünland zugestimmt.
 
04.12.2006

Milchpulverpreise auf Rekordniveau

Die Weltmarktpreise für Milchpulver sind in der zweiten Novemberhaelfte 2006 noch einmal kraeftig gestiegen und haben, in US-Dollar ausgedrueckt, einen historischen Hoechststand erreicht. Nach Recherchen der ZMP bewegten sich die Preise fuer Vollmilchpulver zuletzt zwischen 2.700 und 3.000 Dollar je Tonne [Mehr ...]
 
04.12.2006

Futter nicht so knapp wie befürchtet

Die wirtschaftseigene Grundfutterversorgung fällt diesen Winter zwar eher knapp aus, ist jedoch wohl nicht so eng bemessen wie man vor kurzem noch befürchtete. In vielen Gebieten hat sich im Herbst das Grünland so weit erholt, dass noch späte Schnitte eingebracht werden konnten. Die Ernte von Silomais wird bei unterschiedlichen Qualitäten knapp zehn Prozent unter der Menge des Vorjahres veranschlagt. [ZMP...]
 
Seite: 1 2 3 ⋅⋅⋅ 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76