12.10.2018rss_feed

Verleihung der Staatsmedaille in Gold an Franz Käppeler

Verleihung der Staatsmedaille an Franz Käppeler durch Minister Peter Hauk(Quelle: "MLR")

Am 5. Oktober verlieh der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk am Rande des Landwirtschaftlichen Hauptfestes im Rahmen einer Feier an verdiente Persönlichkeiten die Staatsmedaille in Gold. Einer der Geehrten ist der Vorsitzende des LKV, Franz Käppeler.

Nachfolgend die Laudatio von Herrn Minister Hauck:

 

 


Sehr geehrter Herr Käppeler,

seit 1998 setzten Sie sich als Vorsitzender des BLHV-Kreisverbandes Stockach für die landwirtschaftlichen Interessen einer der vielfältigsten Anbauregionen des Landes ein. Mit Ihrer Wortgewandtheit und Tatkraft machen Sie sich zu einem unersetzlichen Sprecher aller berufsständischen Belange in Ihrer Region.

Im Jahr 2003 wurden Sie zum Vizepräsidenten des BLHV gewählt und vertreten seitdem mit breitem Fachwissen im Bereich der Tierproduktion und Sozialpolitik die südbadischen Bäuerinnen und Bauern in der Landes- und Bundespolitik. Insbesondere in Diskussionen rund um den Milchmarkt kämpften Sie für die bäuerlichen Familienbetriebe und für einen modernen, fairen und nachhaltigen Markt.

In Ihren verschiedenen Funktionen als Vorstandsmitglied der Rinderunion Baden-Württemberg, Vorsitzender des Fleckviehzuchtverbandes und des LKV Baden-Württemberg oder als Mitglied in verschiedenen Landesbeiräten sind Sie auch für die Landesregierung stets ein zuverlässiger Ratgeber und Unterstützer.

Sie verstehen es, die Milch- und Fleischleistung Ihrer Tiere verantwortungsvoll zu optimieren. Mit dieser Philosophie und viel Fingerspitzengfühl führten Sie Ihren eigenen Fleckviehzuchtbetrieb in Stockach-Seelfingen zum Erfolg. Ihre Zuchttiere sind bundesweit gefragt und preisgekrönt. Das wertvolle Fachwissen geben Sie als Ausbilder aktiv an die nächste Generation weiter.

Durch Ihr beispielhaftes Engagement für den berufsständischen Zusammenhalt und für eine nachhaltige Agrarpolitik haben Sie sich seit Ihrer Jugend eine außerordentlich hohe Wertschätzung erworben, nicht nur bei Ihren Berufskollegen.

Für diese herausragenden Verdienste danke ich Ihnen und verleihe Ihnen die Staatsmedaille in Gold.