Arbeitsaufwand


Der Arbeitsaufwand für Tierarzt / Tierärztin und Landwirt nimmt durch die Beteiligung am Projekt Gesundheitsmonitoring Rind BW nicht zu. Die handschriftliche Dokumentation der Arzneimittelabgabe- und Anwendungsbelegen ist wie bisher durchzuführen und lediglich die Diagnosen auf den AuA-Belegen werden mit dem zweistelligen Diagnosecode durch den Tierarzt ergänzt.

Werden ab Mitte 2014 die Diagnosen aus der Tierärzte-Software auf elektronischem Weg in das System übermittelt, ist die zusätzliche Angabe des zweistelligen Diagnosecodes auf dem AuA-Beleg nicht mehr notwendig. Die Softwarehersteller haben bis dahin den automatisierten Datenaustausch in ihre Programme integriert und die entsprechenden Diagnosecodes hinterlegt. Das Senden der Diagnosen von teilnehmenden Betrieben erfolgt über einfachen Knopfdruck.



arrow_forwardzurück