09.02.2007

Auch RLV-Vorstand fordert Beibehaltung des Rinderpasses

Die derzeit von Bund und Ländern geplante Abschaffung des Rinderpasses ist auch beim Vorstand des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes (RLV) auf heftige Kritik gestoßen. Auf den Rinderpass könne auch in Zukunft nicht verzichtet werden, betonten die Vorstandsmitglieder vergangene Woche bei einer Sitzung in Bonn. Ohne Rinderpass sei die Gefahr von Zahlendrehern bei der Meldung von Ohrmarkennummern zugekaufter Rinder an die HIT-Datenbank vorprogrammiert und damit auch Schwierigkeiten bei Cross Compliance, befürchtet der RLV-Vorstand. So seien die Ohrmarken der zum Beispiel an die Bullenmäster gelieferten Kälber oder Fresser durch Verschmutzungen oder überdeckende Haare häufig schwer ablesbar. Wie zuvor bereits der RLV-Fachausschuss Rinder fordert der Vorstand daher unbedingt die Beibehaltung des Rinderpasses. Verzichtbar sei allenfalls die Rückseite des Rinderpasses, auf der Übernehmer eines Tieres einzutragen seien. (ADR)
 
07.02.2007

Rund 3.500 Biogasanlagen in Deutschland

Zurzeit gibt es in Deutschland rund 3.500 Biogasanlagen mit ungefähr 1.100 Megawatt elektrischer Leistung. Diese hätten im Jahr 2005 rund 2,5 Milliarden Kilowattstunden Strom produziert, teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion mit. (@agrar.de)
 
02.02.2007

Höhere Milchpreise in Frankreich

In Frankreich haben die Dachverbände der Milcherzeuger und Molkereien erstmals seit fünf Jahren wieder eine Anhebung des Milchauszahlungspreises vereinbart. Das betreffende Abkommen sieht für das erste Quartal 2007 eine Erhöhung der einheitlichen Preisempfehlung um durchschnittlich 3,71 Euro je 1000 l Milch vor für Molkereien, die 80% Endverbraucherprodukte und 20% Milchbasisprodukte herstellen. (dlz)
 
31.01.2007

Viehzählung November 2006

Der Rinderbestand in Deutschland ging in den letzten Jahren weiter zurück. Nach den vorläufigen Ergebnissen der Viehzählung vom November 2006 nahm der Bestand auf 12,6 Mio. Tiere ab. Gegenüber der Vorjahreserhebung wurden 318.000 Rinder weniger gezählt, dies ist ein Rückgang von 2,5 %. Der Abbau der Rinderherde erstreckte sich mit Ausnahme von Mecklenburg-Vorpommern auf das gesamte Bundesgebiet. Die Rindfleischerzeugung hingegen hat im vergangenen Jahr leicht zugenommen. Für dieses Jahr wird jedoch wieder mit einer kleineren Rindfleischproduktion gerechnet. (ZMP)
 
22.01.2007

ZMP: 2006 mehr Milch und Käse verbraucht

(ZMP) In Deutschland ist der Konsum der meisten Molkereierzeugnisse im vergangenen Jahr erneut gestiegen. So hat der Pro-Kopf-Verbrauch von Konsummilch nach ersten Schätzungen der ZMP Zentrale Markt- und Preisberichtstelle GmbH in Bonn gegenüber dem Vorjahr um 600 Gramm auf 64,8 Kilogramm zugenommen, der von Sahne um 100 Gramm auf 7,7 Kilogramm und der von Sauermilch, Milchmischgetränken und Joghurt um 300 Gramm auf 28,8 Kilogramm. Der Käseverbrauch fiel um 300 Gramm größer aus als 2005 und war mit 22,4 Kilogramm pro Person so hoch wie noch nie. Der Pro-Kopf-Konsum von Butter blieb im vorigen Jahr mit 6,4 Kilogramm stabil.
 
18.01.2007

Produktionswert der Landwirtschaft gestiegen

L P D - Das meiste Geld wird in der Landwirtschaft nach wie vor im Stall verdient. Immerhin 19,3 Milliarden Euro betrug im vergangenen Jahr der Produktionswert tierischer Erzeugnisse der deutschen Landwirtschaft. Daneben erzeugten die Bauern pflanzliche Produkte im Wert von 18,9 Milliarden Euro. Weitere 1,6 Milliarden Euro wurden mit Dienstleistungen eingenommen. Insgesamt kamen so auf den Höfen 39,8 Milliarden Euro an. Das war gegenüber 2005 ein Zuwachs um drei Prozent. Dazu haben Steigerungen der Produktionswerte sowohl in der tierischen als auch pflanzlichen Erzeugung beigetragen. Allerdings hatte der landwirtschaftliche Produktionswert zwei Jahre zuvor mit 39,9 Milliarden Euro bereits geringfügig höher gelegen, war im Jahr 2005 aber auf 38,7 Milliarden Euro gesunken. [Mehr...]
 
17.01.2007

RDV4M - online Testphase verlängert

Mitgliedsbetriebe des LKV Baden-Württemberg können bis zum 28.02.2007 gebührenfrei auf die Internetanwendung RDV4M - online zugreifen. Die Test- und Schnupperphase wird um einen weiteren Monat verlängert um allen interessierten Betrieben eine Vorführung und Einweisung durch ihren Zuchtwart zu ermöglichen.

Bitte wenden Sie sich an Ihren zuständigen Zuchtwart und vereinbaren Sie einen Termin.
 
11.01.2007

Veranstaltungen zu RDV4M-Online

Der LKV informiert seine Mitgliedsbetriebe in einer Reihe von Veranstaltungen über die erweiterten Möglichkeiten der Online-Auswertung von MLP-Daten über Internet. Zusätzlich wird die Online-Meldung von Besamungsdaten an die Besamungsstation durch Eigenbestandsbesamer vorgestellt.
Folgende Termine sind anberaumt:
1. Do., 18.01.2007 in 89129 Langenau, Gasthaus "Linde", 20 Uhr
2. Die., 23.01.2007 in 72539 Huldstetten, Gasthaus "Adler", 14 Uhr
3. Mi., 24.01.2007 in 88422 Betzenweiler, Gasthaus "Traube", 14 Uhr
4. Mi., 24.01.2007 in 74532 Ilshofen, Amt f. Landwirtschaft, 20 Uhr
4. Do. 25.01.2007 in 89547 Heldenfingen, Gasthaus "Ochsen", 20 Uhr


Alle Interessenten sind herzlich eiingeladen.
 
08.01.2007

Quotenausnutzung holt auf

Seit der saisonale Tiefpunkt der Milchanlieferung Mitte November 2006 überschritten wurde, hat sich die rückläufige Tendenz beim Milchaufkommen in eine leicht steigende umgekehrt. Inzwischen liefern die deutschen Milcherzeuger wieder etwas mehr Milch als im Vorjahr an die Molkereien an. Dies wirkt sich auf die Quotenausnutzung aus, die zuletzt aufgeholt hat und auf 98,5 % gestiegen ist. [Mehr...]
 
23.12.2006

Parlament billigt neue Regeln zur Offenlegung von Futtermittelbestandteilen

Das Europäische Parlament hat die neuen Bestimmungen zur Futtermittelkennzeichnung in der vergangenen Woche gebilligt. Danach sind Futtermittelhersteller künftig im Einklang mit einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) nicht mehr verpflichtet, Landwirten auf Anfrage die exakte Zusammensetzung ihrer Produkte mitzuteilen.
 
Seite: 1 2 3 ⋅⋅⋅ 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71